Krallenzeh – Hammerzeh

Krallen- und Hammerzehen sind Zehenfehlstellungen.

Beim Krallenzeh kommt es zu einer „krallenartigen“ Fehlstellung durch Überstreckung des Zehs im Grundgelenk und gebeugter Stellung im Mittel- und Endgelenk.

Beim Hammerzeh kommt es zu einer „hammerartigen“ Fehlstellung durch isolierte Beugung im Endgelenk.

Die Ursachen bestehen meist durch das Tragen zu enger Schuhe mit hohen Absätzen aber auch durch genetisch angeborene Komponenten.

Krallen- und Hammerzehen sind oft schmerzlos. Beim Zunehmen der Fehlstellung entwickelt sich mit der Zeit eine schmerzhaft Druckstelle ( Hühnerauge ) über dem Mittel- oder Endgelenk des betroffenen Zehs.

Therapien wie Zehengymnastik, Behandlung der Druckstelle oder Einlagen führen meist nicht zum dauerhaften Erfolg.

Eine operative Korrektur der Fehlstellung ist dann erforderlich. Hierbei wird das nach oben vorspringende Köpfchen des Grundzehknochens an der Stelle, an der das Hühnerauge sitzt, entfernt.