Lipolyse

Lipolyse bedeutet wörtlich übersetzt „Fettauflösung“.

Die Injektions-Lipolyse, im Volksmund auch bekannt als „Fett-Weg-Spritze“ kann kleinere umgrenzte Fettareale gezielt beseitigen. Diese Methode schmilzt dauerhaft Fettzellen ein, indem man die Substanz Phosphatdichylcholin (PPC) mit feinsten Nadeln direkt in die unerwünschten Fettpolster injiziert. Der Wirkstoff ist ein Naturpräparat, welches aus der Sojabohne gewonnen wird.Diese Substanz wurde in Deutschland zu Lösung der Fettembolie zugelassen(wird Intravenös verabreicht ) deshalb die Injektion in den Fettpolstern erfolgt „off Lable“.

Es ist keine Gewichtsabnahme zu erwarten, sondern eine Reduktion des Umfangs der Fettpolster.

Mögliche Einsatzgebiete sind:

Gesichtsbereich:

  • Doppelkinn
  • Wangen
  • Nacken

Körper:

  • Reithosen
  • Oberschenkel ( innen)
  • unteres Gesäß
  • Hüften
  • Ober- und Unterbauch

Als mögliche Risiken und Nebenwirkungen werden während und nach der Behandlung leichte Schmerzen, Brennen, Schwellungen und Blutergüsse genannt, die üblicherweise innerhalb weniger Tage und Wochen verschwinden sollten.

Die Behandlung wird ambulant durchgeführt. Für einen sichtbaren Behandlungserfolg ist eine 2-3 fache Wiederholung der Behandlung möglich.

Bis ein sichtbarer Erfolg der Behandlung eintritt, können  bis zu 7 Wochen vergehen.

Ein Erfolg ist nicht immer garantiert, da es Menschen gibt, bei denen die Spritze keine oder kaum sichtbare Ergebnisse erzielt.